PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ABS Leuchte



Toretto87
03.01.12, 23:03
Hi Leute ich wünsche euch natürlich erstmal ein Frohes neues Jahr und Natürlich viel Gesundheit.

Also ich bin vor kurzem mein Baby mal wieder gefahren und nach dem er knapp 2 Monate stand geht jetzt auf einmal die ABS Leuchte auf. Kann es sein das die Sensoren ein bisschen verdreckt sind oder was kann das sein?

Könntet ihr mir eine Beschreibung geben wie ich die Sensoren finde und diese dann Reinigen kann?

MFG

IRIDIUM
04.01.12, 00:08
ausbauen und reinigen. aber eher ist da irgendwo das kabel gebrochen oder stecker oxidiert

Legend32
04.01.12, 09:27
Wenn die ABS Leuchte erst beim Losfahren angeht, ist es mindestens einer der Sensoren.
Leuchtet sie aber schon beim Starten des Motors, bzw. geht nicht mehr aus, dann ist eher ein schwehrwiegendes Gammelproblem am Modulator, denn die meisten Honda ABS-Systeme gammeln bei Nichtgebrauch.

Das bei Honda ein ABS-Kabel bricht ist noch nie vorgekommen. Ebenso sieht es mit den Steckverbindungen aus, daß diese nie Probleme machen.

Es gilt hier wieder den Fehlercode anzeigen zu lassen, denn jetzt muß ein Fehler gespeichert sein.
Weißt Du, wie es geht?

Grüße
Ralph

MikeD
04.01.12, 11:24
Es gilt hier wieder den Fehlercode anzeigen zu lassen, denn jetzt muß ein Fehler gespeichert sein. Weißt Du, wie es geht?Falls nicht, dann unter Fehler im ABS System auslesen (http://www.honda-legend-web.org/vbulletin/showthread.php?t=3690) nachlesen. Ist alles schön beschrieben ;)

Toretto87
05.01.12, 22:53
oki da muss ich mich mal drum kümmern ;) im März oder April soll er ja wieder Fit sein. ;)

MFG

MikeD
05.01.12, 23:25
im März oder April soll er ja wieder Fit sein. ;)Klar, dann haben wir ja auch Frühling und unsere Wägelchen erwachen zum neuen Leben. Bis dahin ist ja noch Winterschlaf :L:

Legend32
06.01.12, 00:35
Oh Oh, da ist hier im Forum schon einmal jemand verzweifelt, an diesem ABS.

Mein ABS funktioniert immer noch nach 20 Jahren, weil es regelmäßig benutzt wird und weil ich die Bremsflüssigkeit im Modulator-Behälter jährlich wechsele.

Grüße
Ralph

MikeD
06.01.12, 12:57
Ja ja, mit der Bremsflüssigkeit ist das immer so ne Sache. Dieses Jahr im Sommer muß ich wieder zwecks Wechsel hin, denn dann sind die 2 Jahre wieder um. Bin erst gestern Abend wieder mal in die Garage gegangen um zu sehen, wie die Farbe der Bremsflüssigkeit aussieht. Und die sieht so aus, wie sie auch sein muß: Hellbraun! Trotzallerdem muß ich mir mal irgendwann solch ein Messgerät anschaffen. Bei EBay hab ich einen Bremsflüssigkeitstester (http://www.ebay.de/itm/Bremsfluessigkeitstester-II-Praezise-Wassergehalt-Messen-/200523914110) für 23.90€ gefunden. Was hälste denn von diesem Teil? Und vor allem: Taugt das Ding was?

Ralph: Was bezahlts Du eigentlich für den kompletten Wechsel der Bremsflüssigkeit? Hier in Köln sind das jedesmal 130€ inkl. MwSt. Und bei Dir?

MichaelKA8
06.01.12, 16:53
98er KA9 sollte kein ALB mehr haben, das ALB3 wurde nur 96/97 eingebaut und unterschied sich auch gewaltig vom ALB2 der KA7/8.
98er hat normales ABS wie 99er.

Flüssigkeitswechsel also ohne jegliche Kunstgriffe per Bremsenentlüften möglich.

In diesem Fall hier erst mal die Radsensoren prüfen, also Kabel verfolgen, Stecker ab und nachmessen.
Vorne 700-1100 Ohm, hinten 1400-2000 Ohm.

Legend32
08.01.12, 16:34
Ralph: Was bezahlts Du eigentlich für den kompletten Wechsel der Bremsflüssigkeit? Hier in Köln sind das jedesmal 130€ inkl. MwSt. Und bei Dir?
Mike, Du müßtest eigentlich wissen, daß ich sowas selbst mache. Ich bezahle nur die Bremsflüssigkeit, ist doch klar.

Grüße
Ralph

MikeD
08.01.12, 18:53
Mike, Du müßtest eigebtlich wissen, daß ich sowas selbst mache. Ich bezahle nur die Bremsflüssigkeit, ist doch klar.Nö, das wußte ich nicht. Wenn man natürlich die Gegebenheiten wie Du hast, alles in der Garage zu machen, würde ich das auch tun. In der Tiefgarage kann man sowas auch nicht machen. Also wieder zum Händler...

goldie
09.01.12, 12:19
Beim KA9 müssen die hinteren ABS-Sensoren früher oder später (bei mir bei ca. 130k - 150k und nach 11 - 12 Jahren) mit Sicherheit neu. Nach dem linken folgte bei mir nach rund einem Jahr der rechte.
Mit Putzen ist da glaube ich nicht viel. Die gammeln.

Äußerte sich zunächst sporadisch, mal ging das Ding, mal nicht, mal mit TCS-Warnleuchte und ABS, mal nur ABS, mal nur TCS, später dann immer alles an. (Hatte immer mal wieder gelöscht zwischendrin.)

Seit dem Wechsel ist Ruhe. Sind wie immer nicht gerade preiswert, aber man stumpft durch den Legend ja sowieso innerlich und seelisch ab mit der Zeit...

MichaelKA8
09.01.12, 14:01
Für die ALB-Flüssigkeit fahre ich den gar nicht erst vor die Garage, nachher ist mein Parkplatz belegt.
Die paar Minuten häng ich Samstags nach dem Einkaufen dran.

Legend32
09.01.12, 22:42
Bei mir ist einer der hinteren Sensoren vor ein paar Jahren vom Rost an seiner Befestigungsplatte gesprengt worden. Der andere ist aber schon so alt, wie das Auto selbst.

Michael, es geht ja nicht nur um das Wechseln der Bremsflüssigkeit im ALB, sondern auch der Wechsel im eigentlichen Bremssystem. Das geht nicht mal eben auf der Straße. Ich halte mich ziemlich genau an zwei Jahre Wechsel-Intervall.

Wie wissen nun noch gar nicht wie unser Themenstarter weitergekommen ist. :confused:

Grüße
Ralph

MikeD
09.01.12, 23:09
...es geht ja nicht nur um das Wechseln der Bremsflüssigkeit im ALB, sondern auch der Wechsel im eigentlichen Bremssystem. Das geht nicht mal eben auf der Straße.Genau das hab ich ja auch damit gemeint :yes:

Könnten wir das nicht das nächste Mal bei Dir machen, wenn ich mal wieder auf nem Kurztrip bei Dir bin? Aber erst, wenns draußen wärmer ist :L:

Legend32
10.01.12, 09:25
Ja klar, Können wir bei mir machen. Immer gerne!
Da hast Du natürlich die Fahrerei mit entsprechendem Tankinhalt, den Du verfährst. :) Dafür brauchst Du dich aber auch nicht an einen Termin zu halten, was mir immer sehr unangenehm und lästig ist.

Grüße
Ralph

MikeD
10.01.12, 13:39
Da hast Du natürlich die Fahrerei mit entsprechendem Tankinhalt, den Du verfährst. :)Klar, dabei sind es ja nur 120 Km von mir zu Dir. Das Problem ist immer die schöne freie Strecke ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. Und das verleitet manchmal enorm :L:


Dafür brauchst Du dich aber auch nicht an einen Termin zu halten, was mir immer sehr unangenehm und lästig ist.Ja ja, mit Terminen hab ich es immer so und rutscht manchmal bei mir einfach durch :o

MichaelKA8
10.01.12, 17:09
Michael, es geht ja nicht nur um das Wechseln der Bremsflüssigkeit im ALB, sondern auch der Wechsel im eigentlichen Bremssystem. Das geht nicht mal eben auf der Straße. Ich halte mich ziemlich genau an zwei Jahre Wechsel-Intervall.


Warum nicht?
Beim Wechsel Winter-/Sommerreifen eben Schlauch auf den Nippel drauf, bißchen Pedal trampeln und frisch nachkippen.
Wo ist da der Aufwand?

Legend32
10.01.12, 22:55
Ja, irgendwie geht es immer. Das könnte man so machen.
Nachdem ich aber bei einem Auto doch tatsächlich Undichtigkeiten am Bremskraftverstärker nach der Padaltretmethode bekam, sauge ich nur noch ab.

Grüße
Ralph

Daniel-S
10.01.12, 23:44
Die Bremsflüssigkeit lässt sich nicht messen, weil die Wasserkonzentration im Vorratsbehälter von der im Modulator oder gar den Bremszangen abweicht. Alle 2, spätestens 3 Jahre ist die Flüssigkeit einfach zu ersetzen. Kostenpunkt: 5 Liter DOT5.1 ca. 30 EUR. Zeitaufwand: maximal 2 Stunden bei sorgfältigster Arbeitsweise. 2012 ist es bei mir wieder so weit. Letzter Wechsel war am 22.05.2010.

Legend32
11.01.12, 09:34
Genau, ich wechsele einfach alle 2 Jahre und fertig!

Wenn ich mich Recht erinnere habe ich dieses Jahr 6 Bremsflüssigkeitswechsel durchgeführt. Einerseits natürlich an unseren Autos, aber auch bei meinem Bruder und da war noch irgendjemand. :D

Es wäre eine fürchterliche Werkstattorgie, wenn ich für alle unsere Autos Termine für Wartungsarbeiten verschiedenster Arten machen müßte. Es wäre nicht denkbar, wenn ich nicht alles selbst machen würde.

Grüße
Ralph

MikeD
11.01.12, 11:16
Die Bremsflüssigkeit lässt sich nicht messen, weil die Wasserkonzentration im Vorratsbehälter von der im Modulator oder gar den Bremszangen abweicht.Das heißt, das solch ein Bremsflüssigkeitstester (http://www.ebay.de/itm/Bremsfluessigkeitstester-II-Praezise-Wassergehalt-Messen-/200523914110) für 23.90€ nix taugt?


Zeitaufwand: maximal 2 Stunden bei sorgfältigster Arbeitsweise.Seh ich genau so. Von wegen mal eben aufs Pedal treten und pumpen, wie es hier im anderen Beitrag steht.

Legend32
11.01.12, 13:35
Es gibt ja in größeren Städten doch überall diese Mietwerkstätten.

Aber mir widerstrebt es, da ich nicht genau weiß wie lange ich brauche. Und man versucht auch dort immer Geld zu sparen, denn jedes Teil Werkzeug kostet ja Miete. Termine sind ggfl. ebenfalls wieder einzuhalten. Bei uns wäre die nächste Mietwerkstatt dazu 40 min entfernt, was nach der Arbeit keinen Sinn macht, denn die Werkstatt macht eher Feierabend als ich.

Aber vielleicht wäre das für mancheinem eine Alternative zum Wagenheber.

Grüße
Ralph

MikeD
11.01.12, 19:59
Es gibt ja in größeren Städten doch überall diese Mietwerkstätten.Ich hab mal per Google irgendeine hier in Köln genommen (in Frechen und Umgebung gibts hier wiedermal nix) und bin auf diese hier (http://www.automietwerkstatt.com/index.php?dir=angebote&hcurr=1) gestoßen. Vom Preis kann man nicht meckern, aber...


Aber mir widerstrebt es, da ich nicht genau weiß wie lange ich brauche.... genau das ist nämlich der Knackpunkt, denn ich kann nicht in Ruhe arbeiten, wenn mir die Zeit aus Kostengründen im Nacken sitzt. Dann fahr ich lieber ins Sauerland (am Arsch der Welt :lol1:) und kann wenigsten in Ruhe arbeiten :yes:

Daniel-S
11.01.12, 23:01
Ich arbeite im Winter in der Garage oder im Sommer vor der Garage. Mit dem Rangierwagenheber der Reihe nach je ein Rad ab, dabei ca. 1...2 Liter durchpumpen. Dann Stecker zu den ALB Ventilen ab, mit 12V Batterie Ventile manuell betätigen und spülen, Vorratsbehälter mit Spritze leersaugen und neu befüllen, Akkumulator durch Brücken des Relais laden, Ventile spülen, Vorratsbehälter leeren und neu befüllen. Das noch 2x und fertig! Das geht locker in 2 Stunden und ohne Hebebühne.

Die Kopfdichtung geht auch ohne Hebebühne, aber natürlich nicht in 2 Stunden...

MikeD
11.01.12, 23:34
Frank: Könntest Du mir bitte auf Beitrag #22 bezüglich des Bremsflüssigkeitstester antworten? Würde mich mal echt interessieren :cool2:

Legend32
11.01.12, 23:44
Das Ding wird den Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit sicher mit einer gewissen Toleranz messen und anzeigen. Aber es zeigt eben nur den Wert im Behälter an. Wie der Rest der Bremsflüssigkeit ist, kann dabei nicht erkannt werden.
Daher kann man sich das Geld für so ein Gerät wohl sparen. Ich habe auch keins.

Grüße
Ralph

IRIDIUM
12.01.12, 16:54
1 liter pro rad?! kein wunder dass man dann das zeug kanisterweise braucht. das macht keine werkstatt so.da wird man pleite von.....der tester bringt natürlich was, man hat dann den ungefähren wert, was an wasser drin ist. oder muss jemand von euch wissen was an wassergehalt in der bremsleitung irgendwoe 50cm vor dem dritten bremssattel ist?...haarspalterei ist das ganze hier, ehrlich

MikeD
12.01.12, 18:15
oder muss jemand von euch wissen was an wassergehalt in der bremsleitung irgendwoe 50cm vor dem dritten bremssattel ist?...Nein, das natürlich nicht. Einen ungefähren Wert hätte ich schon mal nach ca. 2 Jahren gewußt. Nur mal so als Anhaltspunkt natürlich.


haarspalterei ist das ganze hier, ehrlichWarum denn das? Ist doch ein Diskussions-Forum und man spricht doch über alles. Oder vestehe ich da was falsch?

goldie
12.01.12, 18:38
Warum denn das? Ist doch ein Diskussions-Forum und man spricht doch über alles. Oder vestehe ich da was falsch?

Mach dir nix draus, ich werde es wohl auch nie schaffen, mich an IRIDIUMs Launen zu gewöhnen, die mir des öfteren bei meinen Beiträgen nicht gerade positiv aufgefallen sind.

Ich kenne Leute, die dazu Troll (http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29) sagen würden, aber so weit würde ich momentan nicht gehen.

MikeD
12.01.12, 20:33
Die Hauptsache ist doch wohl, das wir uns nicht gegenseitig anmachen oder uns noch gegenseitig beschimpfen und das ganze schlußendlich noch in wüsten Beschimpfungen ausatet. Wir haben doch alle unsere Macken. Der eine mehr und der andere weniger. Letztendlich ziehen wir alle doch am gleichen Strang :L:

Toretto87
21.01.12, 11:41
Also es ist auf jedenfall ein Sensor. Muss nur noch auslesen lassen welcher es ist. Könnt ihr mir sagen was so ein Teil ca kostet?

MFG

MikeD
21.01.12, 16:51
Preise für ein Sensor stehen unter ALB Sensor (http://www.honda-legend-web.org/vbulletin/showthread.php?t=3746) :)

goldie
23.01.12, 18:19
Also es ist auf jedenfall ein Sensor. Muss nur noch auslesen lassen welcher es ist. Könnt ihr mir sagen was so ein Teil ca kostet?

Laut EPC v16 kosten die ABS-Sensoren für KA9 (ich habe jetzt mal einen 1997er angenommen...?) 149,62 Euro zzgl. USt.
Egal welcher Sensor, stehen alle mit diesem Preis drin.

Vorne links: 57455-SZ3-000
Vorne rechts: 57450-SZ3-000
Hinten rechts: 57470-SZ3-010 (alt: 57470-SZ3-000)
Hinten links: 57475-SZ3-010 (alt: 57475-SZ3-000)

Achtung, die hinteren Sensoren haben neue Teilenummern bekommen! Wieso wohl??! :mad:

Gehe aber in jedem Fall davon aus, dass die netto mittlerweile mind. einen Zehner teurer sind. Die Legend-Teile verteuern sich jährlich...

Könntest ihn in USA kaufen, da gibt's ihn für ca. 115 USD zzgl. Versand (evtl. zzgl. Einfuhr-USt.). Bisschen Ersparnis ist drin, auch wenn der Zoll zuschlägt...

MikeD
23.01.12, 19:46
Gehe aber in jedem Fall davon aus, dass die netto mittlerweile mind. einen Zehner teurer sind. Die Legend-Teile verteuern sich jährlich...Wenn man damit überhaupt hinkommt. Begründet wird das ganze durch "Lagerhaltungskosten" :cool2:


Könntest ihn in USA kaufen, da gibt's ihn für ca. 115 USD zzgl. Versand (evtl. zzgl. Einfuhr-USt.). Bisschen Ersparnis ist drin, auch wenn der Zoll zuschlägt...Muß nicht immer USA sein. Allegro tut es auch und das gar nicht mal so schlecht. Man muß nur jemanden haben, der Polnisch spricht und sich dort registrieren. Die haben dort ein sehr reichhaltiges Angebot :yes: