PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnriemenwechsel - der Dritte



HondaLegend
03.12.18, 13:04
Am Samstag habe ich mit dem Zahnriemenwechsel begonnen.
Ich habe das vordere mittlere Motorlager ganz ausgebaut, das geht ja ganz einfach, und dann sollte auch genügend Platz sein um die Riemenscheibe zu demontieren. Der Mike hatte da ja mal Probleme. Mein Batteriehalter ist ganz schön angerostet habe ich bemerkt. Ich hatte mal eine Banner-Batterie, die wohl so stark ausgaste und sich um die Batterie so weiße Ablagerungen bildeten, und so wohl den Rost begünstigen. Das muss ich also auch noch abscheifen und lackieren.
Nächsten Samstag gehts dann weiter.

HondaLegend
03.12.18, 13:08
Außerdem habe ich mir bei der Gelegenheit die vorderen Motorlager angeschaut, da ich ja immer so Vibrationen habe bei 1900rpm. Die waren zwar nach dem Endtopfwechsel kurzzeitig weg, sind aber wieder gekommen. Auf jeden Fall sind die vorderen Motorlager schon ganz schön eingerissen, so dass ich diese erneuern will. Orginale gibt es nicht mehr. Also habe ich evtl. die Wahl zwischen Gebrauchten oder Nachbau. Bei Zubehörteilen habe ich die Befürchtung, dass die von der "Gummimischung" anders sein könnten, also zu weich oder zu hart, dann gäbe es evtl. wieder Vibrationen. Mal sehen was ich auftreibe.

Legend32
10.12.18, 21:05
Die Batterieecke sieht schon schlimm aus. Da muss aber doch eher eine Batterie mehr als Gas herausgedrückt haben. So sieht es bei mir nicht aus.

Ich habe wegen der Motoraufhängung bei mir den Verdacht, dass hinten am Getriebe der Halter nicht mehr gut ist. Wenn ich den Rückwärtsgang bei kalt hochstehenden Motor eingelegt habe, brummt es ganz ordentlich in der Karosserie. Ich weiß nicht, ob dieses Lager ohne Ausbau des Getriebe möglich ist.

Das Ersatzteil gäbe es wohl nur noch bei Rockauto.

Grüße
Ralph

HondaLegend
11.12.18, 07:27
Die Batterieecke sieht schon schlimm aus. Da muss aber doch eher eine Batterie mehr als Gas herausgedrückt haben. So sieht es bei mir nicht aus.


Ich bin mir da nicht ganz sicher, aber ich hatte mal eine Banner Batterie, die hatte an allen sechs "Deckeln" auch so weiße Ablagerungen. Und da hats mir dann schon den oberen Batteriehalter angefressen.




Ich habe wegen der Motoraufhängung bei mir den Verdacht, dass hinten am Getriebe der Halter nicht mehr gut ist. Wenn ich den Rückwärtsgang bei kalt hochstehenden Motor eingelegt habe, brummt es ganz ordentlich in der Karosserie. Ich weiß nicht, ob dieses Lager ohne Ausbau des Getriebe möglich ist.

Das Ersatzteil gäbe es wohl nur noch bei Rockauto.

Grüße
Ralph

Den hinteren Halter am Getriebe hab ich bei mir auch schon gewechselt. Der sieht bei mir allerdings etwas anders aus. Bei den 91-92ern sollte er etwas haltbarer sein. Kann aber natürlich trotzdem hinüber sein.
Der Wechsel ist einfach, wenn man das Hitzeschutzblech abmacht, kommt man schön ran. Dann kann man die Stelle recht schön einsehen. Zum Wechsel am besten den Kat noch lösen und etwas zur Seite legen.

HondaLegend
11.12.18, 07:37
Fortsetzung

Wie es aussieht gibt es eine kleine Undichtigkeit von der Ölpumpe her. Das ist mir aber zu Aufwendig das zu zerlegen. Wobei ich mir auch gar nicht sicher bin von wo es herkommt.

Die Spannrolle wollte ich eigentlich gar nicht wechseln. Die hatte aber ein klein wenig Spiel, so dass ich doch eine neue verbaut habe.

HondaLegend
11.12.18, 07:38
Steuerzeiten nochmal überprüft:

Legend32
11.12.18, 10:45
Ich hatte an meiner ATU "Artis" Batterie auch weiße Verkrustungen an den Deckeln. Da ist aber nichts passiert am oberen Klemmhalter. Und so eine ATU Batterie ist bestimmt minderwertiger als die Banner.

Mit dem Getriebehalter muß ich mir unter dem Auto dann nochmal ansehen. Den KAT bekomme ich aber nur los, wenn ich die Muttern abflexe. Da ist nur noch eine "Hutmutter" zu erkennen. :D Alles zu einem Klumpen verrosetet. Wenn ein Hitzeschutzblech genügt, wäre mir ja auch geholfen. Ich weiß, daß der erste Halter robuster war.
Die gesamte Motoraufhängung wurde ja geändert um Vibrationen zu mindern. Man kann schon sagen, daß dies durchaus sinnvoll war, denn es werden schon Vibrationen stärker übertragen als bei Mike's 95er. Mich stört es aber wenig, ist ja nich so wie bei alten Dieseln, die alles in Grund und Boden schütteln.

Grüße
Ralph

HondaLegend
11.12.18, 11:07
Zum kontrollieren kann ja der Kat dranbleiben. Und wenn er dann wirklich ab muss, ist das abflexen auch kein Problem denke ich, denn an dieser Stelle ist ja diese Schraubverbindung mit den Federn. Wenn die Mutter ab ist, fallen die Schrauben raus. Musst halt vorher neue besorgen.

Ich muss ja dann auch nochmal an den hinteren Halter dran, wenn ich vorne neue reinmach, denn es muss ja in einer bestimmten Reihenfolge angezogen werden, der Hintere zuletzt. Ich hab nun welche bei rockauto bestellt, ich hoffe die taugen was.

HondaLegend
23.12.18, 10:04
So, nun habe ich weitergemacht, und diese vorderen seitlichen Motorlager gewechselt. Der größte Aufwand war das Auto von der einen Seite der Garage auf die andere zu schieben, damit ich über die Grube komme. Es muss nämlich die hintere Getriebehalterung gelöst werden, damit man den Motor vorne hoch genug bekommt. Außerdem muss dann die hinter Getriebehalterung zuletzt angeschraubt werden.

Legend32
23.12.18, 16:15
Wenn ich diese neueren Motorlager sehe ist schon klar, dass dadurch weniger Schwingungen auf die Karosserie übertragen werden. Die sind erheblich filigraner und somit weicher als die der älteren Baujahre. Aber dadurch halten sie sicher nicht so lange, da die Gummistreben schon sehr dünn sind.

Grüße
Ralph

HondaLegend
23.12.18, 16:55
Auf diesen seitlichen vorderen Lager die ich gewechselt habe kann eh kein Gewicht lagern. Die sind dann nur zur Abstützung. Das Gewicht ist dann vorne in der Mitte.

HondaLegend
07.01.19, 07:53
So, weiter gings.
Noch nicht ganz fertig. Ich hab noch die Verkabelung von der Gasanlage etwas geändert, außerdem die Leuchtweitenhöhenverstellung ausgebaut, weil man da ja jetzt schön rankommt. Erst muss das fertig gemacht werden.

HondaLegend
27.02.19, 17:53
Alles wieder soweit zusammengebaut, weiter gings mit den Traggelenken. Test steht noch aus.