Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

  1. Beitrag ID: 33387 #1
    Administrator Benutzerbild von MikeD
    Benutzer-ID
    1
    Mitglied seit
    29.11.2005
    Beiträge
    8.046
    Themen
    500

    Unglücklich Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

    Gestern bin ich zum Ralph gefahren um meinen Zahnriemen bei ihm zu wechseln. Um es kurz und bündig zu sagen: es war der reinste Horror. Gegen 13:00 Uhr angefangen, das ganze Gedöns (TCS System, Klima, Servo und Lima-Riemen und den kompletten vorderen Kabelkanal) abzubauen. Allein das hat schon mehrere Stunden gedauert. Der Höhepunkt war aber der vordere Träger (zwischen Kühler und der Kurbelwellen Riemenscheibe). Blanker Horror, denn dieses Teil (siehe Bild Nr. 6 & 7) war ein Träger, um vermutlich den Motor schwingungsfreier und vibrationsarmer laufen zu lassen. Dieses Teil hatte es wirklich in sich, denn der Abbau war schon nicht einfach, aber der spätere Einbau war nervenaufreibend. Nur ein Wagenheber, plaziert unter der Ölwanne brachter erst dann wieder den Erfolg, das Ding richtig einzubauen.

    Letztendlich war es aber der mittlere Träger, denn wir nicht abbekommen hatten und ich dann auch keine Lust mehr hatte. Und im WHB steht dasvon kein Wort, das der Träger auch abgebaut werden muß. Dieses Teil muss aber entfernt werden, da man sonst die Riemenscheibe nicht entfernen kann. Nach beinahe 6 Stunden Arbeit, ohne das wir überhaupt die Kurbelwelle Riemenscheibe entfernen konnte, hatte ich echt keine Lust mehr. Das war einfach zu viel des Guten. Wohl aber übel werde ich das in der Werkstatt machen müssen. Nicht jetzt sofort, aber irgendwann. Sollen die sich den Kopf darüber zerbrechen. Mein damaliger Vorbesitzer hatte bereits den Zahnriemen bei einem Honda Händler in Dresden wechseln lassen und haben ihm einen Contitech Zahnriemen (siehe Anhang Nr. 3) eingebaut. Sowas geht schon mal gar nicht, zumal ich den Honda Werkstätten eh nicht so recht traue. Wer weiß, was da wieder gemurckst wird...

    Fazit: NIE MEHR WIEDER!!! Man hätte ab Werk das so machen sollen, das nicht erst auf kompliziertem Weg der vorderen Abdeckung des Zahnriemens die untere Riemscheibe entfernt werden muß. Das ist viel zu aufwendig, nur für solch eine scheiß Abdeckung. Das kann es einfach nicht sein. Also beim '94 - '95 Modell ist das ganze erheblich komplizierter als beim '91 - '93. Da war einfach weniger zum abbauen und man hatte auch mehr Platz.

    Raimund: Hattest Du nicht schon mal bei Deinem auch den Zahnriemen gewechselt? Du hast doch auch ein '94. Ralph sagte mir gestern, dass Du sowas auch schon mal gemacht hattest. Wie aufwendig war das denn bei Dir???
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Beitrag ID: 33388 #2
    Honda Guru Benutzerbild von HondaLegend
    Benutzer-ID
    24
    Mitglied seit
    04.12.2005
    Beiträge
    1.281
    Themen
    40

    Standard AW: Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

    Hallo Micha

    Ja, ich habe den Zahnriemen bei meinem 95er auch schon gewechselt. Ich kann mich an größere Probleme nicht erinnern. Wenn ich mir meine Bilder (und die Urzeiten davon anschaue) habe ich mind. 10 Stunden gebraucht.

    Ich habe aber den Kühler und die Kühlerschläuche ausbebaut, da ich sowieso die Wasserpumpe mitgewechselt habe und deswegen eh das Kühlwasser abgelassen habe. Zumindest die Kühlerlüfter muss man aber abbauen, das geht ja eigentlich ganz leicht, die sind nur oben geschraubt und unten nur gesteckt. So hat man erheblich mehr Platz. Der vodere mittlere Querträger war nicht schwer auszubauen. Ob ich nun das untere mittlere "Gummiding" mit der einen Schraube nach oben, das du markiert hast, auch ausgebaut habe weiß ich nun gar nicht mehr, auf meinen Fotos ist es nicht ersichtlich. Vielleicht hat es auch gereicht den Motor mit dem Wagenheber etwas anzuheben, oder die ist so rausgegangen. Die Riemenscheibe muss ja nur etwa 3cm nach vorne rutschen können, dann geht sie runter. Es war ja schon 2008, als ich das gemacht habe. Ich kann mich jetzt nicht an alle Details erinnern.

    Es ist halt eine Menge wegzuschrauben, aber bei mir ging nichts davon schwer. Alle Schrauben gingen leicht auf und auch raus.

    Schade dass es bei dir nicht geklappt hat. So kurz "vor dem Ziel" alles wieder zurückzubauen ist schon ärgerlich.

    Honda Legend KA8
    Honda Legend KB1

  3. Beitrag ID: 33389 #3
    Honda Guru Benutzerbild von HondaLegend
    Benutzer-ID
    24
    Mitglied seit
    04.12.2005
    Beiträge
    1.281
    Themen
    40

    Standard AW: Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

    Bei den ersten Bilder ist dieser Quersträger schon lose, die Schrauben sind schon etwas rausgedreht.

    Bei Bild 99 ist dann alles weg.

    Bei Bild 105 sieht man die Platzverhältnisse, wenn der Kühler raus ist.

    Honda Legend KA8
    Honda Legend KB1

  4. Beitrag ID: 33390 #4
    Administrator Benutzerbild von MikeD
    Benutzer-ID
    1
    Mitglied seit
    29.11.2005
    Beiträge
    8.046
    Themen
    500

    Standard AW: Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

    Ja mit den Kühlerschläuchen wäre auch besser gewesen, denn die waren wirklich im Weg. Muss mal sehn was ich jetzt mache. Jedenfalls hat das ganze auch etwas gutes, denn ich habe mich mal bei Google bzgl. des Contitech Zahnriemens umgeschaut und da war nur positives zu lesen :yes:

  5. Beitrag ID: 33391 #5
    Administrator Benutzerbild von Legend32
    Benutzer-ID
    14
    Mitglied seit
    30.11.2005
    Beiträge
    2.807
    Themen
    25

    Standard AW: Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

    Den Kühler auszubauen hätte nicht den nötigen Platz geschaffen. Gut, außer den dicken Schläuchen.
    Aber die neue Motorhalterung (die Alu-Außenlager) ist schon bei den Drehachsen-Schrauben der Lichtmaschine und der Servopumpe im Weg. Und da diese zudem so dicht am Motor sitzt, konnte man von der Halterung selbst nicht alle Schrauben mit Knarre ausdrehen. Und ständig muß man andere Werkzeuge kombinieren (lange Nuß, kurze Nuß mit Verlängerung, andere Verlängerung, große Knarre, mittlere Knarre, flache Knarre usw.)
    Und bei Michas Legend waren sämtliche Schrauben seeehr fest. Da hat wohl niemand mit dem eigentlich vorgegebenen Drehmoment gearbeitet. Wir mußten fast bei jeder Schraube mit einem Rohr verlängern.

    Klar gibt es Ecken, da kommt man mit dem Drehmomentschlüssel gar nicht dran, aber da waren einfach alle Schrauben fester als fest. Typisch Werkstatt eben.

    Auf jeden Fall ist dies bei 91ger Legend doch zugänglicher und weniger Arbeit.
    Honda Legend Coupé KA8 seit 2004 & Chevrolet Corvette C5 seit 2007:cool2: & Corvette C4 seit 2015:cool1:
    Honda Legend Limousine KA4 - verkauft

  6. Beitrag ID: 33392 #6
    Honda Guru Benutzerbild von HondaLegend
    Benutzer-ID
    24
    Mitglied seit
    04.12.2005
    Beiträge
    1.281
    Themen
    40

    Standard AW: Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

    Ja die Werkstätten neigen dazu alles zu fest anzuziehen. Bei mir gab es da allerdings keine Probleme.

    Und zum Conti Riemen, Der Klaus hat damals nichts gutes darüber geschrieben: http://www.honda-v6.de/vbulletin/sho...t=riemen+conti

    Honda Legend KA8
    Honda Legend KB1

  7. Beitrag ID: 33484 #7
    Erfahrener Benutzer
    Benutzer-ID
    222
    Mitglied seit
    03.11.2007
    Beiträge
    382
    Themen
    21

    Standard Re: Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

    Beim meinem 92er ging der Zahnriemenwechsel recht entspannt, ohne Ausbau des Kühlers, ohne Ausbau des Drosselklappengehäuses und ohne sonstige Probleme. Allerdings habe ich mir das Spezialwerkzeug zum gegenhalten der Riemenscheibe bauen lassen.

    Muss der Halter weg um an die Zentralschraube zu kommen?

    Der Honda-Originalriemen ist von Unitta, Unitta gehört seit einiger Zeit zu Gates. ich würde daher den Gates Riemen einsetzen. Diesen aber bei einem seriösen Händler kaufen, der die Ware direkt von Gates oder über Stahlgruber etc. bezieht. Nicht im Internet kaufen, da sind zu viele Plagiate im Umlauf.

  8. Beitrag ID: 33495 #8
    Administrator Benutzerbild von MikeD
    Benutzer-ID
    1
    Mitglied seit
    29.11.2005
    Beiträge
    8.046
    Themen
    500

    Standard AW: Re: Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

    Zitat Zitat von Daniel-S Beitrag anzeigen
    Muss der Halter weg um an die Zentralschraube zu kommen?
    Ja leider, sonst hat man keine Chance, die Kurbelwellenschraube abzubekommen. Siehe letztes Bild im 1. Beitrag.

  9. Beitrag ID: 34269 #9
    Honda Guru Benutzerbild von HondaLegend
    Benutzer-ID
    24
    Mitglied seit
    04.12.2005
    Beiträge
    1.281
    Themen
    40

    Post AW: Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

    Zitat Zitat von MikeD Beitrag anzeigen

    Bist Du da wirklich sicher, das die linke Nockenwellenscheibe runter muß? Kam mir aber gestern nicht so vor. Schrauben lösen und Pumpe raus. Fertig :yes:
    Bei mir war das nötig, weil da eine Schraube der Wasserpumpe dahinter ist, wie man auf den Bilder erkennen kann.
    Jetzt bin ich gespannt, wie ihr das gemacht habt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

    Honda Legend KA8
    Honda Legend KB1

  10. Beitrag ID: 34271 #10
    Administrator Benutzerbild von MikeD
    Benutzer-ID
    1
    Mitglied seit
    29.11.2005
    Beiträge
    8.046
    Themen
    500

    Standard AW: Zahnriemenwechsel - Was für ein Szenario

    Zitat Zitat von HondaLegend Beitrag anzeigen
    Bei mir war das nötig, weil da eine Schraube der Wasserpumpe dahinter ist, wie man auf den Bilder erkennen kann. Jetzt bin ich gespannt, wie ihr das gemacht habt.
    Ach so, auf der rechten Seite. Hab ich gar nicht gesehen. Ne, die Wasserpumpe wurde nicht gewechselt. Sah äußerlich noch wie ab Werk aus. Auch die Welle konnte man noch gut drehen.

    Fällt mir noch ein: Als wir den den Motor auf OT gestellt hatten, hatte ich bemerkt, das das rechte Nockenwellenrad (Fahrerseite) etwas Spiel hatte, wogegen das andere richtig fest war, also kein Spiel hatte. Kennst Du sowas?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •